Teilnahme

Wenn Sie von einem Magenkarzinom betroffen sind oder waren, können Sie bei der Aufklärung der Ursachen dieser Erkrankungen mithelfen. Sie können einen Beitrag dazu leisten, die Therapie und Diagnostik in der Zukunft zu verbessern (siehe Ziel von staR). Der Aufwand, der für Sie durch die Teilnahme an der Studie entsteht, ist gering. Demgegenüber ist der wissenschaftliche Gewinn, den Sie ermöglichen, ausgesprochen groß.

Was wir von Ihnen benötigen?

Ärztliche Befunde, die die Diagnose eines Magenkarzinoms bei Ihnen bestätigen. Für den Erfolg der Studie ist es entscheidend, dass Sie an einem Magenkarzinom erkrankt sind. Gegebenenfalls würden wir mit den Sie behandelnden Ärzten in Verbindung treten, um die Diagnose Magenkarzinom unabhängig zu bestätigen. Diese Evaluation ist für Sie mit keinem Aufwand verbunden, eine Diagnoseüberprüfung kann für Sie sogar von Vorteil sein.

Eine von Ihnen unterschriebene Einverständniserklärung. Hierdurch erlauben Sie uns, die beschriebenen molekulargenetischen Analysen durchzuführen. Alle Untersuchungen werden dabei in pseudonymisierter Form vorgenommen. Das bedeutet, dass nur der Studienkoordinator eine Verbindung zwischen Ihren persönlichen (Name, Geburtsdatum etc.) und den genetischen Daten herstellen kann. Für die im Labor tätigen Wissenschaftler ist dies nicht möglich, da sämtliche Blutproben durch Barcodes verschlüsselt sind.

Wie sieht der Ablauf der Studienteilnahme aus?

Kontaktaufnahme: Sie treten mit uns über Email (Kontakt), Telefon oder per Post in Verbindung und übermitteln uns Ihren Namen, Ihre Telefonnummer und/oder Postadresse, damit wir Sie kontaktieren können. Falls Sie uns anrufen, werden Sie mit einem Telefonanrufbeantworter verbunden, der einmal täglich abgefragt wird. Die Telefonnummer und Postadresse von staR finden Sie am Ende dieser Seite.

Rückmeldung und Versand von Arztbefunden: Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurückmelden, damit Sie detailliert zu staR und zum Ablauf der Studie informiert werden. Dann können wir auch auf Fragen von Ihnen eingehen. Falls Sie als Studienteilnehmer in Frage kommen, müssten Sie uns folgende Unterlagen von sich zukommen lassen:

  • Ärztliche Befunde (s. oben) und/oder die Adresse des Sie behandelnden Arztes, damit wir die Diagnose Magenkarzinom gegebenenfalls überprüfen können.
  • Eine Einverständniserklärung (s. oben), dass Sie an den geplanten Untersuchungen teilnehmen möchten und wir mit Ihren behandelnden Ärzten zur Diagnosesicherung in Kontakt treten dürfen.

Eine Blutprobe von Ihnen (20ml sog. EDTA-Blut). Diese können Sie sich jederzeit durch Ihren Hausarzt oder einen anderen Sie behandelnden Arzt abnehmen lassen, der die Probe auch an die Studienzentrale verschicken kann. Hierfür erhalten Sie von uns ein kleines Paket per Post, das ein Blutabnahmebesteck, ein Blutröhrchen und ein bereits frankiertes Päckchen für den Rückversand enthält.

Abnahme einer Blutprobe für die molekulargenetischen Analysen: Nach Erhalt Ihrer ärztlichen Unterlagen werden wir Ihnen ein Päckchen mit den für die Blutentnahme notwendigen Materialien zukommen lassen (s. oben). Damit können Sie sich jederzeit bei Ihrem Hausarzt oder den Sie behandelnden Arzt vorstellen, der Ihnen Blut abnimmt. Die notwendige Menge (20ml) ist sehr gering und entspricht der, die bei einer Routineblutuntersuchung üblicherweise abgenommen wird. Wichtig ist, dass es sich um ein sog. EDTA-Blutröhrchen handelt, damit wir das genetische Material optimal aus dem Blut gewinnen können. Das entsprechende EDTA-Blutröhrchen wird sich im Packet befinden. Ihr Hausarzt oder behandelnder Arzt kann die Blutprobe anschließend in einem bereits frankierten Päckchen per Post an uns senden.

Regelmäßige Informationen zum Fortgang der Studie: Wir gehen davon aus, dass Sie über den Fortgang von staR und an den wissenschaftlichen Ergebnissen interessiert sind. Hierüber werden wir Sie über die Homepage von staR und auf Ihren Wunsch hin auch einmal jährlich per Email oder Post informieren. Dabei werden Sie auch Informationen über neue therapeutische und diagnostische Möglichkeiten erhalten sowie auf Patientenveranstaltungen hingewiesen, die sich mit dem Magenkarzinom befassen.


Kontaktdaten

staR

Ansprechpartner: Dr. med. Marino Venerito
Sekretariat: Frau Worm
Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie
Otto-von-Guericke Universität
Leipzigerstr. 44
39120, Magdeburg

Tel.: 0391 / 67-21770
Fax: 0391 / 67-19021770
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!